Fotomarathon Hamburg 2013

Der Fotomarathon Hamburg hat im letzten Jahr bei allen Beteiligten für viel Begeisterung gesorgt. Da liegt es nahe, daß es auch in 2013 wieder einen Fotomarathon in Hamburg geben wird. Vielleicht wird es ja zu einer schönen Tradition für die Hamburger Fotografen?!

Am 3. August 2013 geht der Fotomarathon Hamburg also zunächst mal in die zweite Runde. Wiederum gilt es, 24 Bilder als Serie in nur 12 Stunden aufzunehmen – und zwar in der Form, daß sie zu einem vorgegebenen Rahmenthema eine Geschichte erzählen. Die Themenausgabe erfolgt in drei Blöcken und umfaßt jeweils acht Vorgaben. Und dann sollte man die Beine in die Hand nehmen und stets den Finger am Auslöser haben. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben – in Form der Organisatoren mit dem Regelwerk. Klingt gar nicht mal so einfach – und ist es auch nicht. Aber ist das ein Problem? Nein, das ist eine Herausforderung!

Neben der nötigen Ausdauer ist also natürlich auch wieder Kreativität und auch Spontanität gefragt. Denn das Rahmenthema wird selbstverständlich erst kurz vor dem Start bekannt gegeben. Für Streetfotografie und Architekturfotografie ist Hamburg natürlich prädestiniert. Vielleicht kann man auch die eine oder andere Langzeitbelichtung oder am Ende auch noch eine Nachtaufnahme einfließen lassen. Aktfotografie dagegen kann man dagegen wohl eher ausschließen. Obwohl – er weiß?! Mal sehen, was die Organisatoren sich so ausgedacht haben…

Die Organisation wird übrigens auch in diesem Jahr wieder ehrenamtlich vom Verein für Objektive Ansichten e.V. übernommen. Und ebenfalls wie im vergangenen Jahr, wird der krönende Abschluß des Fotomarathon Hamburg die zweitägige Ausstellung der von der Fachjury ausgewählten Siegerserien sein, die am 14. und 15. September 2013 in der Fabrik der Künste zu sehen sein wird. Im Prinzip also alles wie gehabt. Gutes soll man ja auch nicht ändern.

Der Fotomarathon richtet sich sowohl an Hobbyfotografen als auch an die Profifotografen und findet, wie bereits geschrieben, am 3. August 2013 statt. Anmelden sollte man sich aber bereits frühzeitig, denn es werden nur 180 Startplätze, jeweils zum Preis von 27,- Euro, vergeben. Frühzeitig heißt in diesem Fall Mitte April 2013, denn dann wird auf der Website zum Fotomarathon Hamburg die Online-Anmeldung freigeschaltet. Nach dem Erfolg des ersten Fotomarathons darf man wohl von einem recht guten Zulauf ausgehen.

Ein kleiner Hinweis noch am Rande: Die Fotografien müssen direkt aus der Kamera kommen. Sie dürfen also keinerlei Bildbearbeitung erfahren. Und der Begriff ‚Kamera‘ ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen. Es muß eine ‚richtige‘ Kamera zum Fotografieren benutzt werden. Das iPhone oder ein anderes Foto-Handy darf fotografisch nicht zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen sind auf der Website zum Fotomarathon Hamburg zu finden. Dort kann man sich auch für den Newsletter einschreiben, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Ich wünsche allen Teilnehmern und natürlich auch den Organisatoren gutes Fotowetter, größtmöglichen Spaß, gutes Gelingen und viel Glück! Möge die Suche nach geeigneten Fotomotiven von Erfolg gekrönt sein! ;o)